Stacks Image 78
Stacks Image 347
INHALT
DER NACHTMAHR" ist eine moderne Version des Erlkönigs:

In Tinas Welt scheint sie den Perfektionsanspruch an sich selbst erfolgreich zu erfüllen. Bis sie eines Tages mit ihrem Spiegelbild, einem abgrundtief hässlichen Wesen (sich Selbst) konfrontiert wird...
Stacks Image 5
Tina ist 16 Jahre alt und hat scheinbar alles, was sich ein Mädchen in ihrem Alter wünscht, doch nach einer Party erlebt sie massive Albträume in denen sie Nacht für Nacht von einem abgrundtief hässlichen Wesen heimgesucht wird.

Ihre Eltern glauben ihr nicht. Der Einzige, mit dem sie über ihre Ängste spricht, ist ihr Psychiater. Er rät ihr Kontakt mit diesem Wesen aufzunehmen. Zunächst weigert sich Tina, doch als sie mitkriegt, dass sich ihre Eltern ernsthaft überlegen, sie in eine Klinik einzuweisen, überwindet sie ihre Angst und geht auf das Wesen zu.


Doch anders als erwartet, stellt Tina fest, dass dieses Wesen als Verkörperung ihrer Ängste real existiert und dass es die gleichen Gefühle und Empfindungen spürt wie sie selbst. Aus Angst vor ihren Freundinnen und Eltern als Freak zu gelten, versteckt sie das Wesen in ihrem Zimmer.


Mit der Zeit verliert sie langsam den Ekel vor ihm. Es entsteht ein zutrauliches Verhältnis wie zu einem zugelaufenen, wilden Tier. Im Umgang mit ihm erkennt man Tinas Wahres Ich.


Doch dann sehen ihre Eltern und schließlich auch ihre Freunde dieses Wesen mit eigenen Augen...

Stacks Image 101
Stacks Image 361
Stacks Image 24
Stacks Image 70
Stacks Image 76
DER NACHTMAHR
Stacks Image 736
AKIZ begann in Los Angeles im Jahr 2001 mit den ersten Arbeiten an der Kreatur des Nachtmahrs. Erst als Zeichnung, dann als lebensgrosses Tonmodell wurde die Figur mit der Absicht entwickelt, ein Wesen zu kreieren, dass zwar lebensecht aussehen sollte, aber zunächst nur als statische Skulptur gedacht war.

Da AKIZ Arbeitsprozesse wie Tonmodelle, Gipsabgüsse, Oberflächenbehandlung, Feinmechanik und Schaum- und Kunststoffverarbeitung nie gelernt hatte, zog sich die Entwicklung mit Unterbrechung über 10 Jahre hin.

Inzwischen existieren 3 identisch aussehende Puppen, von denen eine, dank der Unterstützung von Carsten Sommer Objekte, komplett mit Atmung und Mechanik ausgestattet ist. Beim kompletten Einsatz aller Bewegungen sind 8 Puppenspieler beschäftigt.

Bis auf die 3D- animierten Augäpfel und der Zunge sind alle anderen Gelenke der Kreatur hydraulisch und mechanisch.

Während der Arbeit an der Figur entstanden Notizen und Aufzeichnungen, die Achim Bornhak schliesslich in einem Drehbuch zusammenfasste.

Sein Interesse galt dabei weniger der klassischen Horror Geschichte eines bedrohlichen Monsters, sondern dem tiefenpsychologischen Aspekt der Daemonologie, der in Werken und Schriften von William Blake, Johann Heinrich Füssli und Goethe zu finden ist.

2010 entstanden die ersten Testaufnahmen der beweglichen Puppe mit einer vier- köpfigen Crew im Badezimmer von AKIZ Schwester.

2013 wurde der Spielfilm von OOO-FIlms mit einem Microbudget in Zusammenarbeit mit Millbrook Film, Liga 01 Computerfilm, Optical Arts und Buff Connections gedreht. Kinostart ist für Herbst 2015 geplant.
Stacks Image 728
Stacks Image 730
Stacks Image 732
Stacks Image 445